StartseiteFAQAnmeldenLogin

 

 NextGen, oder doch zum neuen PC?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Eure Zukunft?
NextGen Konsole (XBox oder PS4)
40%
 40% [ 6 ]
Zum PC umsteigen
60%
 60% [ 9 ]
Stimmen insgesamt : 15
 

AutorNachricht


daniel5775
GT Experte

GT Experte


avatar

Beiträge : 960
Alter : 42
A-spec : 0
B-spec : 0



BeitragThema: Re: NextGen, oder doch zum neuen PC?   Sa 28 Jun 2014 - 14:33

Ja Fletcher, du magst ja in gewissen Maße Recht haben...
Aber, als ich damals noch mitm Rechner gedattelt habe, hatte ich son Spiel max. in nem halben Jahr durchgespielt, da gabs noch keinen Online-Modus oder Add-ons, zumindest nicht für die Spiele die ich gespielt habe. Dann kam das nächste dran. Irgendwann kam mein Rechner mit aktuellen Spielen nicht mehr klar, weil die Anforderungen immer höher wurden. Heute spielt man die Spiele natürlich länger, durch Add-ons und Online-Modus. Das ist mir schon klar, und das man mit nem Rechner mehr anfangen kann ist mir auch klar! Aber ich sehe für mich keinen Sinn einen neuen Rechner zu kaufen, weil ich nicht mehr so viel spiele wie früher, sondern im Moment nur GT6. Ich denke nicht dass man für den Preis einer Playstation 4 einen vernünftigen Rechner mit Betriebssystem bekommt. Mehr möchte ich halt nicht ausgeben, nur zum spielen. Deshalb hab ich vor mir dann ne PS4 zu kaufen wenn sie evtl. günstiger wird und für das was die Konsole nicht kann habe ich ja noch meinen Laptop!
Nach oben Nach unten
 


.Ce.
Moderator

Moderator


avatar

Beiträge : 4318
Alter : 28
A-spec : 40
B-spec : 35



BeitragThema: Re: NextGen, oder doch zum neuen PC?   Sa 28 Jun 2014 - 22:14

Sicher kann man heute gewisse Spiele länger spielen.
Aber die gehen an drei Punkten auseinander.
1. Sie werden durch Neuerungen vom Entwickler getötet. Bestes Beispiel vom Höhren-Sagen: World of Warcraft.
2. Sie sind gut und halten sich lange, bis sie irgendwann "altersbedingt" sterben, weil nichts wirklich neues passiert - können wir bei Blizzard bleiben: Warcraft 3 - nachwievor eines der besten Strategiespiele, aber jahrelang nichts neues passiert, und die Community ermüdet einfach.
3. Sie werden durch Nachfolger gekillt. Denke die Battlefield-Reihe dürfte da geeignet sein, aber auch Fälle wie GT5, die seitens der Entwickler schnell "abgestellt" werden.

Ich bin seit mitlerweile mehr als 10 Jahren aktiv am Zocken.
Kann ich in 4 Kernspiele aufteilen, die ich alle 3 Jahre und mehr gespielt habe, teilweise überlappend: Warcraft 3, Guildwars 1, Trackmania United, GT5+6
Alle habe ich aus besagten 3 Gründen eingestellt. Warcraft 3 durch Ermüdung, bei den anderen Ermüdung und Todestoß durch Nachfolger, wobei der Todesstoß über verschiedene Wege erfolgte...
Nebenbei mal natürlich unzählige Titel an- und durchgespielt.

Neue Hardware ist halt fast zwanghaft...
Aus dem einfachen Grund: es wird halt auf und mit neuer(er) Hardware programmiert - die alte ist damit überfordert.
Und da liegt halt der große Vorteil der Konsolen, die Hardware ist für den Zeitraum X festgesetzt und da ändert sich auch nichts dran.

Generell haben Spiele eben nur eine gewisse Lebensdauer, dann wirds irgendwann einfach spätestens langweilig und die Community dünnt aus, oder sinnfreie Add-Ons die jeden Spielspaß nehmen kommen daher.


Nach oben Nach unten
  http://www.facebook.com/ElementaryPerformance
 

NextGen, oder doch zum neuen PC?

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
GTX club :: Sonstiges :: Quasselstube-